Fassadenbuchstaben

Auf den heutigen Tag haben wir uns schon lange gefreut: endlich konnten wir unsere Fassade beschriften lassen. Das Besondere dabei ist der Buchstaben-Mix aus alt und neu.

Montage der Fassadenbuchstaben
Fachmännische Montage durch unsere Geheimwaffe Firma Pardeller

Wir wollten die alten Buchstaben der Hubertus-Apotheke wiederverwenden, denn sie sind handwerklich ein echter Hingucker. Aber die originale Beschriftung lautete „APOTHEKE“ – es fehlten uns also ein paar Buchstaben zum „APOTHEKARIUM“. Einen alten Kunstschmied, Spengler oder Fahrradrahmenbauer zu finden, der uns passende Buchstaben in genau der alten Art und Weise anfertigt, das gelang uns nicht. Kopfschüttelnd winkte einer um den anderen ab. Ohnehin wäre eine solche Arbeit aufgrund der vielen Arbeitsstunden heute unbezahlbar. Daher haben wir kurzerhand beschlossen die fehlenden Buchstaben in einer modernen Schrift, knallrot und aus Alu anfertigen zu lassen, um einen interessanten Kontrast zu den altehrwürdigen Lettern zu bekommen.

Das Ergebnis kann in seiner Fernwirkung nun auf der Homepage betrachtet werden. Im Vergleich dazu hier ein Foto der Hubertus-Apotheke mit der damaligen Beschriftung. Diese Buchstaben sind jetzt über 70 Jahre alt und sehen immer noch toll aus – für Typographen vielleicht sogar unser schönstes Exponat. Das Material ist unserer Meinung nach dunkel patiniertes Kupfer.

alte Fassadenbuchstaben

Wie hier zu sehen ist, so haben wir noch ein paar der alten Buchstaben übrig. Vielleicht hat ja jemand eine Idee was wir damit machen könnten.